Unser Schulungsangebot für...

Den / Die Hobbygärtner/In

Obstbaumschnitt

 

Obstbäume verstehen lernen...

Der Schnitt eines Obstbaums ist keine Hexerei, aber ein besonderes Handwerk welches nicht in ein paar Stunden erlernbar ist. In diesem Seminar lernen Sie die Grundtechniken für die folgenden Schnitte: 

Der Pflanzschnitt  ist entscheidend für das gesunde Anwachsen und einem gesunden stabilen Aufbau der Krone

 

Der richtige Erziehungsschnitt führt zu einem gesunden und stabilen Gesamtaufbau. Denn nur ein stabiles Gerüst kann die spätere schwere Last des Fruchtertrags tragen, ohne dass es zu schwerwiegenden Astausbrüchen kommt. Und  eine sonnendurchflutete Krone beugt Krankheiten vor und lässt die Früchte gesund ausreifen. Die Öschberg- Schnitttechnik findet hier besondere Berücksichtigung. Es ist eine sanfte und recht Baumfreundliche Schnitttechnik! 

 

Der Erhaltungsschnitt erhält die jugendliche Dynamik und beugt eine vorzeitige Vergreisung vor. 

 

Der Verjüngungsschnitt kann Bäume, die schon ins Alter gekommen sind, nochmal zu einem zweiten Frühling verhelfen!

In der Abendveranstaltung zeige ich Ihnen die wichtigen theoretischen Grundlagen, die Sie dann am Folgetag in die Praxis umsetzen. Sie erhalten ein ausführliches Script, Tee, Kaffee und eine warme Mahlzeit am Praxistag. 
Außerdem Buch- und Werkzeugempfehlungen und so manch einen guten Tipp aus meiner 30 jährigen Praxis! 
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk, Handschuhe  und wenn vorhanden Schnittwerkzeug bitte am Praxistag mitbringen. 

Termin:  28.02.2020,  19.30 -  22.00 Uhr Theorie 
                 29.02.2020,   9.30 Uhr - ca. 16.00 Uhr Praxis 
               

Veranstaltungsort: Streuobstwiese in Lippe 

Kosten: 25 €
               incl. Script eine warme Mahlzeit, Kaffee und Tee

 

 

Anmeldung über unser Kontaktformular auf dieser Webseite
oder Telefonisch unter 05236 - 888 77 99 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


__________________________________________
____________________________  

Vortrag "naturnah Gärtnern, Vielfalt schaffen"
 
 

  • Was kann ich als Gartenbesitzer gutes tun, um wieder mehr Vielfalt an Pflanzen und Tieren in meinen Garten zu bekommen?
  • Wie schaffe ich einen natürlichen ökologischen Kreislauf
    in meinen Garten? 
  • Welche Pflanzen dienen Wem als Futterpflanze? 
  • Bedeutet Naturgarten gleich Unordnung?
  • Natur hautnah erleben im eigenen Garten.

Termin: nächster Termin steht noch nicht fest. 
              


Den/Die Profigärtner/In

Pflanzenkunde für Auszubildende und Quereinsteiger 

Oft lässt sich die Regelmäßigkeit, die für einen Erfolg in der Pflanzenkunde unverzichtbar ist, nur schwer bis gar nicht in die eigenen betrieblichen Strukturen integrieren. Der Baustellenarbeitsalltag wird immer enger getaktet, so dass keine Zeit, kein Raum für die Pflanzenkunde bleibt.
Hier möchten wir Sie als Ausbilder und Sie als Betriebsinhaber gerne unterstützen und die fehlende Regelmäßigkeit einführen.

Entweder…

…Intern, Betriebsinterne Regelung (min. 5 Teilnehmer)

Wir kommen, nach einer vorab abgestimmten Regelmäßigkeit (Intervalle), zu Ihnen in den Betrieb und Schulen Ihre Auszubildenden, Quereinsteiger etc. im Fachgebiet Pflanzenkunde. Zeitansatz je Schulungseinheit bei einer 14 tägigen
Intervalle ca. 1 – 1,5 Std  je nach Teilnehmerzahl.

oder

…Extern, Schulung an unserem Schulungsort  (Kompetenzzentrum Bau Detmold)

Ihr/e Auszubildende/r, Quereinsteiger und sonstige Interessierte erscheinen regelmäßig (1 x im Monat) an unserem Schulungsort, wo wir Ihnen die Pflanzenkunde vermitteln. Zeitansatz je Schulungseinheit 2 Stunden.

In beiden Fällen werden wir die Zeiten so legen, dass sie möglichst wenig Ihren Betriebsalltag stören.

Jeder Teilnehmer erhält seine persönliche Mappe, die sich dann nach und nach mit den gelernten Pflanzen in Bild und umfassender Umschreibung, füllt.  Die Pflanzenkunde erfolgt  in Abstimmung mit der Berufsschule und wird dem entsprechenden Wissensstand der Teilnehmer angepasst.
Alle halbe Jahre werden wir das Erlernte in Form einer kleinen mündlichen Prüfung abfragen, so dass sowohl Sie als Unternehmer oder/ und  Ausbilder eine Reflexion von dem Wissensstand Ihres Mitarbeiters erhalten , als auch der Lernende für sich selbst reflektieren kann wo er steht!


Des Weiteren sind auch Exkursionen zu nahegelegenen botanischen Gärten geplant, um die Theorie ein bisschen Praxisnaher zu gestalten!

Vermitteln werden wir folgende Pflanzen, je nach Wissensstand:

  • Kultur- und Wildstauden
  • Zier- und Wildgehölze
  • Obstgehölze
  • Geophyten (Zwiebelpflanzen)
  • Wildkräuter (Unkräuter)
  • Sonstige Kräuter

Zusätzlich zu der normalen binären Pflanzennomenklatur (Gattung /Art/Sorten) werden wir weitere folgende Faktoren zu jeder Pflanze lehren:

  • Wuchseigenschaften
  • Standort
  • Blüte
  • Blatt
  • Schnittverträglichkeit
  • Vergesellschaftung
  • Nutzeigenschaften
  • Ökologische Bewertung 

Kostenbeispiel
Bei einer Teilnehmerzahl von min. 5 Personen kostet eine Schulungsstunde (60 min)  je Person 15,50 € netto plus Mwst. Bei einem 14-tägigen Rhythmus ist das eine Investition die sich auszahlt! Keine Übernachtungskosten wie sonst üblich bei externen Fortbildungen. 
Exkursionen werden gesondert berechnet und im Vorfeld mit Ihnen abgestimmt! 
Gerne senden wir Ihnen ein Angebot zu!