Unser Schulungsangebot für...

Den / Die Hobbygärtner/In

ACHTUNG   ACHTUNG   ACHTUNG   ACHTUNG

 


Wir werden ab September wieder mit dem Kursangebot beginnen. Wir informieren Sie dann rechtzeitig über eventuelle, dann noch notwendige Einschränkungen! 


Kompostworkshop

Welcher Kompost passt in meinen Garten? Ich stelle  verschiedene Kompostarten vor, u.a. den Regenwurm-Wanderkompost des BUND Lemgo. Dann tretet Ihr in Aktion: Gemeinsam legen wir einen Kompost auf dem SoLaWi-Acker an. Dabei üben wir den klassischen Kompostaufbau und beschäftigen uns mit den nötigen Zutaten um das „Gold des Gartens“ herzustellen.

Der Workshop findet draußen statt.
Bitte denkt an wettergemäße Kleidung und stabiles Schuhwerk.

Bitte bringe Dir für eine gemeinsame Mittagspause ein eigenes, kleines Picknick mit.

 

Termin:  4. September
                
Solidarische Landwirtschaft Dalborn e.V.
               Hauptstraße 22
                   32825 Blomberg-Dalborn
Zeit: 
10.00 - 14.00 Uhr

Kosten: Regulär 22 €, Solidarbeitrag 27 €
Anmeldung: Über die SoLaWi - Dalborn

 

Bau eines Hoch- oder Hügelbeet

Hochbeete sind stark gefragt. Ob als fertiger Bausatz oder aus einfachen kostengünstigen Material (z.B.Paletten)
Es kommt nicht auf das Aussehen an, sondern der Inhalt entscheidet über Erfolg oder Mißerfolg ( -Ernte).  
Hochbeete sind eine wunderbare Ergänzung zur eigenen Kompostierung. In einem Hochbeet kannst Du viel Material aus dem eigenen Garten einbringen, was Du vielleicht sonst teuer entsorgen müsstest. Somit ist ein Hochbeet ein wichtiger Bestandteil des biologischen Gärtnerns, wenn man es von der Seite der natürlichen Kreisläufe aus betrachtet.

Die Vorteile eines Hochbeets auf einen Blick:

* Arbeiten in bequemer Arbeitshöhe
* (Fast) Kein Schneckenproblem mehr
* Frühes und bequemes ernten
* gesundes biologisches Gemüse
* deutlich höherer Ertrag

In diesem Kurs lernst Du wie und aus was Du ein Hochbeet bauen kannst. Wir werden gemeinsam ein Hochbeet bauen und befüllen und einen Blick auf den Anbauplan für die ersten 3 -4 Jahre schauen.
Bitte bring festes Schuhwerk, Schnittwerkzeug (wenn vorhanden) und Arbeitskleidung mit.

Termin: 11.09.2021, 9.00  bis  ca. 15.00 Uhr

Veranstaltungsort: Natur & Design, Unter den Eichen 9, 32825 Blomberg
Kosten: siehe Programm VHS Lemgo - Detmold, 2 Halbjahr 2021

Anmeldung: Über VHS Lemgo- Detmold

Aktiver Insektenschutz direkt vor der Haustür 

 

 

Ein Naturkino direkt vor Ihrer Haustür? Eine Wildblumenwiese oder ein Wildblumensaum ist die erste Eintrittskarte für solch ein Kino. 
Artenvielfalt auf engsten Raum mit relativ geringen Investitionskosten. Ausschlaggebend für eine nachhaltige Vielfalt ist die richtige Auswahl des Saatguts, abgestimmt auf den jeweiligen Standort. 
Haben Sie zum Beispiel schon gewusst? Je nährstoffärmer ein Boden ist umso bunter und artenreicher entwickelt sich die biologische Vielfalt. Aber auch auf nährstoffreichen - typisch lippischen - Böden, können Wildblumenwiesen und Säume nachhaltig etabliert werden. 
Ich möchte Ihnen zeigen, wie auch Sie für mehr Vielfalt und damit wieder für mehr Nahrungsquellen und Lebensräume für unsere heimische Insektenwelt sorgen können. 
Saum oder Wiese ...das ist hier die Frage. Antworten auf diese und sicherlich noch viel mehr Fragen erhalten Sie am: 

 

Termin Vortrag: 24. September, 18.30 - 21.00 Uhr 

Veranstaltungsort:  VHS Lemgo - Detmold

Kosten: schauen Sie bitte in das Programm 21/22 

Anmeldung:
Über die VHS Lemgo - Detmold
                       
Tel.: 05261 213121 oder 05231 / 977 - 232

Heimisches autochthones Saatgut kann an diesem Abend erworben werden ! 

Idylle einer Obstwiese



Bau einer Trockenmauer

 

Trockenmauern erfüllen viele Funktionen. Zum Einen fangen sie Böschungen ab und zum anderen stellen sie einen wertvollen Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere.

Hinzu kommt noch, dass eine Trockenmauer sich ästhetisch in jede Gartensituation einfügt. Und wenn diese richtig gebaut wird, hält sie Jahrzehnte!
Da das Trockenmauerhandwerk sehr lohnintensiv ist und die Kunst des Handwerks langsam ausstirbt, weil es kaum noch irgendwo gelehrt wird, werden diese wichtigen Lebensräume immer weniger. Ich möchte in diesem Kurs Begeisterung wecken und aufzeigen, wann eine Trockenmauer auch ihren Namen verdient.
Wir werden gemeinsam eine Mauer aus Wesersandstein bauen, wo jeder einzelne Stein vorher bearbeitet werden muss, damit dieser seinen festen Platz für Jahrzehnte in der Mauer bekommt!
Bitte bringt festen Schuhwerk und Arbeitssachen (Handschuhe) mit. Das passende Werkzeug werde ich bereit stellen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Kurs Termin: 8. Oktober,  18.30 Uhr bis 21.00 Uhr (Theorie)
                           
  9. Oktober    9.00  Uhr bis ca. 15.00 Uhr (Praxis)

Ort: Theorie in den Räumen der VHS Lemgo- Detmold
         (siehe Programmheft der VHS)
         Praxis findet in Blomberg - Tintrup, Unter den Eichen 6
         statt.

 

Kosten: diese stehen noch fest, bitte bei der VHS anfragen
Anmeldung: Über die VHS Lemgo- Detmold

                       Tel.: 05261- 213121 oder 05231 - 977 - 232






Für Den/Die Profigärtner/In

Pflanzenkunde für Auszubildende und Quereinsteiger 

Oft lässt sich die Regelmäßigkeit, die für einen Erfolg in der Pflanzenkunde unverzichtbar ist, nur schwer bis gar nicht in die eigenen betrieblichen Strukturen integrieren. Der Baustellenarbeitsalltag wird immer enger getaktet, so dass keine Zeit, kein Raum für die Pflanzenkunde bleibt.
Hier möchten wir Sie als Ausbilder und Sie als Betriebsinhaber gerne unterstützen und die fehlende Regelmäßigkeit einführen.

Entweder…

…Intern, Betriebsinterne Regelung (min. 5 Teilnehmer)

Wir kommen, nach einer vorab abgestimmten Regelmäßigkeit (Intervalle), zu Ihnen in den Betrieb und Schulen Ihre Auszubildenden, Quereinsteiger etc. im Fachgebiet Pflanzenkunde. Zeitansatz je Schulungseinheit bei einer 14 tägigen
Intervalle ca. 1 – 1,5 Std  je nach Teilnehmerzahl.

oder

…Extern, Schulung an unserem Schulungsort  (Kompetenzzentrum Bau Detmold)

Ihr/e Auszubildende/r, Quereinsteiger und sonstige Interessierte erscheinen regelmäßig (1 x im Monat) an unserem Schulungsort, wo wir Ihnen die Pflanzenkunde vermitteln. Zeitansatz je Schulungseinheit 2 Stunden.

In beiden Fällen werden wir die Zeiten so legen, dass sie möglichst wenig Ihren Betriebsalltag stören.

Jeder Teilnehmer erhält seine persönliche Mappe, die sich dann nach und nach mit den gelernten Pflanzen in Bild und umfassender Umschreibung, füllt.  Die Pflanzenkunde erfolgt  in Abstimmung mit der Berufsschule und wird dem entsprechenden Wissensstand der Teilnehmer angepasst.
Alle halbe Jahre werden wir das Erlernte in Form einer kleinen mündlichen Prüfung abfragen, so dass sowohl Sie als Unternehmer oder/ und  Ausbilder eine Reflexion von dem Wissensstand Ihres Mitarbeiters erhalten , als auch der Lernende für sich selbst reflektieren kann wo er steht!


Des Weiteren sind auch Exkursionen zu nahegelegenen botanischen Gärten geplant, um die Theorie ein bisschen Praxisnaher zu gestalten!

Vermitteln werden wir folgende Pflanzen, je nach Wissensstand:

  • Kultur- und Wildstauden
  • Zier- und Wildgehölze
  • Obstgehölze
  • Geophyten (Zwiebelpflanzen)
  • Wildkräuter (Unkräuter)
  • Sonstige Kräuter

Zusätzlich zu der normalen binären Pflanzennomenklatur (Gattung /Art/Sorten) werden wir weitere folgende Faktoren zu jeder Pflanze lehren:

  • Wuchseigenschaften
  • Standort
  • Blüte
  • Blatt
  • Schnittverträglichkeit
  • Vergesellschaftung
  • Nutzeigenschaften
  • Ökologische Bewertung 

Kostenbeispiel
Bei einer Teilnehmerzahl von min. 5 Personen kostet eine Schulungsstunde (60 min)  je Person 15,50 € netto plus Mwst. Bei einem 14-tägigen Rhythmus ist das eine Investition die sich auszahlt! Keine Übernachtungskosten wie sonst üblich bei externen Fortbildungen. 
Exkursionen werden gesondert berechnet und im Vorfeld mit Ihnen abgestimmt! 
Gerne senden wir Ihnen ein Angebot zu!